Zur Künstler:innen Übersicht

Morger Pius

Schweiz

Pius Morger (*1957) lebt und arbeitet im Zürcher Oberland. Als Autodidakt hat er zwischen 1981 und 1995 vier Kinospielfilme realisiert (Autor und Regie), verschiedene Filme geschnitten und vertont. Seit 1995 beschäftigt er sich mit Klangräumen für Theater, Tanz, Museen und Ausstellungen sowie ab 2005 mit Klangskulpturen. Pius Morger war ausserdem bis 2022 als freier Dozent an der Fachhochschule Luzern tätig. An der Triennale 2024 ist er mit der gross angelegten Klanginstallation «Levitation» vertreten. Wenn man sich den mächtigen, glänzenden und organisch geformten Skulpturen Morgers nähert, denkt man zuerst einmal nicht an Leichtigkeit. Denn die in sich geschlossenen, fremdartig anmutenden Monolithen strahlen mächtige Stille, Kraft und Gewicht aus. Begibt man sich aber in den inneren Kreis der Skulpturengruppe, erwachen die Objekte und mit ihnen scheinbar die ganze Welt zum Leben. Sphärische, lichte Töne, zuerst kaum hörbar und dann rhythmisch aufwallend, erfüllen die Landschaft und laden dazu ein, an diesem wunderbaren, von geheimnisvollem Klang beseelten Ort zu verweilen. Geborgen in Morgers Klangwelten möchte man hierbleiben – so lange, bis auch der letzte Ton im endlosen Äther verklungen ist. 

Zitat

«Ich bin auf der Suche nach dem Ort, an dem ich gerne verweilen möchte. Ich werde ihn finden.»

Das könnte Sie auch interessieren